Mein Dorf, mein Verein - BW Schwege soll es sein
Mein Dorf, mein Verein - BW Schwege soll es sein

B.W. Schwege - Einrad-Rennteam -                        in Kooperation mit der        Einradgemeinschaft Münsterland

Berichte aus 2019

07.09.19

Den letzten Wettkampf der Rennsaison bestritt unser BWS-Rennteam am 07.09.19 auf dem Einradcup Münsterland im heimischen Warendorf.

Auch wenn die anfangs schmierige, regennasse Bahn nicht nur bei den Neustarten für reichlich Abstiege insbesondere auf der 100m Distanz sorgte und Bestzeiten diesmal Mangelware blieben, konnten Konni, Sonja, Julia, Regina und Annika in einzelnen Renndisziplinen trotzdem mit persönlichen Leistungserfolgen aufwarten. Da die Konkurrenz aber mit den gleichen Bedingungen zu kämpfen hatte, konnten sich alle BWS-Einradmädels sowie Udo am Ende des Tages bei strahlendem Sonnenschein über Medaillenplatzierungen freuen.

Über 4x100m gelang gleich 5 EGM-Staffeln mit BWS Sportlern der Sprung aufs Treppchen. In der U11 erzielten Lena und Annika sowie Miriam jeweils mit ihren EGM-Staffeln Gold und Bronze. In der U15 errangen Julia und Regina mit ihren EGM-Teams Gold und Silber und in der 15+ konnten Sonja und Leonie mit ihrer Staffel Bronze einfahren.

Aber auch in den Einzeldisziplinen konnten sich unsere Sportler gegen die Konkurrenz behaupten und wurden mit Medaillen für ihre Leistungen belohnt:                                                                Annika errang im IUF-Slalom in der U11 Bronze.

Im Weitsprung gelang Anna Lena in der U15 der Sprung auf den bronzenen Podestplatz und Pia in der U17 der Sprung auf den silbernen Podestplatz.

Udo erzielte über 100m in der Altersklasse 40+mixed Bronze.

Gold sicherte sich Julia in der U13 über 800m und Silber über 50m Einbein. Über 800m qualifizierte sie sich zudem fürs Juniorfinale, das sie mit einem hervorragendem 4. Platz abschloss.

Leonie hatte den bronzenen Podestplatz in der Altersklasse 19+ scheinbar für sich „reserviert“ und konnte dort über 800m, 100m, 50m Einbein, im Hochsprung und im Coasting sowie in der Hochsprung Finalwertung ihre Medaille in Empfang nehmen. Sonja erzielte in der Altersklasse U15 Gold über 50m Einbein, im Hoch- und im Weitsprung sowie im Coasting. Silber sicherte sie sich zudem über 100m und 800m. Im Juniorfinale/-wertung errang sie erneut Gold über 50m Einbein, im Hoch- und im Weitsprung sowie im Coasting, Silber über 100m und diesmal Bronze über 800m. Da sie mit ihren Altersklassenplatzierungen die meisten Punkte aller 11- bis 14-jährigen gesammelt hatte, wurde sie zum krönenden Abschluss als Gesamtsieger U15 weiblich geehrt. Herzlichen Glückwunsch. Macht weiter so.

Von allen Wettkämpfen findet ihr wie immer Fotos in der Fotogalerie Einrad

05.-07.07.19

Am vergangenen Wochenende machten sich Julia, Sonja und Leonie mit ihren Familien auf den Weg nach Bayern, um vom

05.-07.07.2019 im Team der Einradgemeinschaft Münsterland an der Deutschen Meisterschaft im Einrad-Rennen in Illertissen teilzunehmen. Und die weite Anreise und natürlich der vorherige Trainingsfleiß, sollte sich gelohnt haben. Bei unterschiedlichsten Außenbedingungen, von Hitze bis zu kräftigen Regenschauern, konnten die drei durchaus mit der starken Konkurrenz mithalten.

Julia errang in der Altersklasse U13 mit 3 persönlichen Bestzeiten jeweils Silber über 800m und 400m und jeweils Bronze über 100m und 50m Einbein sowie Platz 6 im IUF-Slalom.

Sonja erzielte in der Altersklasse U15 Silber im Coasting und je Bronze im Hochsprung und über 100m und qualifizierte sich damit jeweils fürs Juniorfinale. Dort sicherte sie sich gleich zweimal den Titel des deutschen Junioren-Vizemeister im Hochsprung und im Coasting sowie einen undankbaren 4 Platz über 100m. Ein 8. Platz über 30m Radlauf, ein 9. Platz über 800m und zu guter Letzt ein 10. Platz über 400m rundeten ihre Altersklassenerfolge ab.

Leonie sicherte sich in der Altersklasse 19+ Bronze über 100m, jeweils Platz 5 über 50m Einbein und im Hochsprung, Platz 6 im Radlauf sowie 8. Plätze über 400m, im IUF-Slalom und im Coasting. Fürs Finale qualifizierte sie sich über 100m und belegte dort Platz 5.

16.06.19

Der DJK Adler 07 Bottrop hatte sich beim 1. GlückAuf Wettkampf mit zwei zusätzlichen Renndisziplinen (über 200m und 1500m) ein ehrgeiziges Tagesziel gesetzt. Die erste Voraussetzung den straffen Zeitplan einzuhalten, erfüllten gut 130 Sportler, die Sonntagmorgen pünktlich um 8:00 Uhr im Jahnstadion bereits eingefahren startklar waren. Danach überzeugten nicht nur die Bottroper Sportler auf der Bahn, sondern auch das Team dahinter, dass mit einem reibungslosen Ablauf für einen gelungenen Wettkampf sorgte. Aber auch unsere 8 BWS-Sportler im EGM-Team konnten sich durchaus sehen lassen. Mit gleich 4 Silbermedaillen wurde Sonja für ihre Leistungen in der Altersklasse U15 über 100m, 200m, 30m Radlauf und gemeinsam mit ihren EGM-Teamkollegen über 4x100m belohnt. Julia erzielte in der Altersklasse U13 über 200m, 400m und 1500m 3 Silbermedaillen und über 50m Einbein Bronze. Konni startete in der Altersklasse 40+ und errang dort über 100m und 400m je Silber und über 200m und im IUF-Slalom je Bronze. Leonie musste sich in der Altersklasse 19+ mit 2 Bronzemedaillen über 50m Einbein und 30m Radlauf zufriedengeben. Im Finale über 100m erzielte sie Platz 6. Mit persönlichen Bestzeiten konnten Anna Lena über 100m und Anna Lena und Regina je über 400m und im IUF-Slalom trotz ziemlich böigen Windes aufwarten. Mit weiteren TopTen-Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen rundeten Udo, Leonie, Sonja, Pia, Julia und Regina das gute Abschneiden des BWS-Rennteams ab.

01.05.19

Wie jedes Jahr folgten wir am 1. Mai der Einladung des MSV Duisburg zum Zebracup. Auch wenn wir nur mit einigen BWS-Sportlern im Team der EGM am Start waren, konnten wir reichlich Edelmetall mit nach Schwege nehmen.

Julia erzielte mit 3 persönlichen Bestzeiten in der AK U13 3x Gold und 1x Bronze (400m, 100m, 50m Einbein u. IUF-Slalom). Sonja konnte sich in 2 Disziplinen weiter steigern und wurde in der AK U15 mit 3x Silber (100m, 50m Einbein u. 4x100m Staffel) belohnt und Leonie sicherte sich 1x Silber und 3x Bronze (100m, 400m, 30m Radlauf u. IUF-Slalom) in der AK 19+. Im 100m-Finale errang sie Platz 4. Ebenfalls knapp am Treppchen vorbei schrammte Konni mit Platz 4 und 5 (100m u. 400m) in der AK 30+. Auch Anna Lena und Regina konnten mit soliden Leistungen aufwarten und sich jeweils mit 3 persönlichen Bestzeiten für ihren Trainingsfleiß der vergangenen Wintermonate belohnen, sodass das Resümee des ersten Wettkampftages bei allen durchweg positiv ausfiel und alle zufrieden mit ihren Leistungen die Heimfahrt antraten. Herzlichen Dank an Rosi und ihr Team für den wie immer gut organisierten Wettkampf.

30.03.19

Mit dem ersten Außentraining starteten wir die neue Rennsaison mit einem vergrößerten B.W.S. Rennteam. Neben unseren nun schon erfahrenen Wettkampffahrern Annika Bechtrup, Sonja und Leonie Brandwitte, Jule Everwin, Pia Laumann, Anna Lena Pille, Julia Potthoff und Regina Wesselkock trainieren in dieser Saison auch Miriam Birkemeier, Sarah Schwegmann und Lena Ziegert neben dem regelmäßigen Schweger Training zusätzlich dienstags und/oder samstags in Kooperation mit der Einradgemeinschaft Münsterland in der Bundeswehrsportschule in Warendorf. Ebenfalls neu im Team ist Udo Heidecker, der jetzt gemeinsam mit Konni Brandwitte als Ur-Schweger in der AK 30+ auf einem Rad unterwegs ist.

 

 Jahresrückblick 2018 

 

Wie bereits im Zwischenbericht angekündigt, nehmen Anna Beermann, Sonja und Leonie Brandwitte, Pia Laumann, Anna Lena Pille, Julia Potthoff, Sophia Potthoff und Regina Wesselkock neben dem regelmäßigen Schweger Training und den vielen verschiedenen Aktionen zusätzlich regelmäßig dienstags und/oder samstags in Kooperation mit der Einradgemeinschaft Münsterland am Trainingsbetrieb  in der Sporthalle der Josefsschule oder in der Bundeswehrsportschule in Warendorf sowie an Wettkämpfen teil. Jule Everwin und Annika Bechtrup vervollständigten das BWS-Einrad-Rennteam während der laufenden Saison.

 

Der erste Wettkampf des Jahres führte alle am 01.05.18 zum Zebracup. Statt mit dem Bollerwagen loszuziehen, folgten alle der Einladung des MSV Duisburg. Mit 5 persönlichen Bestzeiten konnte Julia Potthoff in den Disziplinen: 100m, 50m Einbein, 10m Radlauf, 400m und IUF-Slalom gleich vier Silbermedaillen und einer Goldmedaille in der Altersklasse U11 m/w erringen und sicherte sich damit den Gesamtsieg “Mini-Zebracup - U11w”. Das übrige Schweger Team hatte nur wenig Grund zur Freude und musste sich zum Saisonstart mit einer Silber- und einer Bronzemedaille für Leonies 100m und 400m Rennen, nur wenigen persönlichen Bestzeiten und reichlich Platzierungen im Mittelfeld zufriedengeben.
 

Eine kurze Anreise hatten 6 BWS-Mädels dann zur Deutschen Meisterschaft, die von der Einradgemeinschaft Münsterland ausgerichtet wurde. Somit trafen sich am           16. und 17.06.18 in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf wieder  einmal die besten Einradfahrer Deutschlands um in  11 verschiedenen Disziplinen ihre Meister zu küren.

Dass sie hoch motiviert und aktuell in Topform ist, konnte Julia Potthoff erneut eindrucksvoll unter Beweis stellen. Sie bestätigte ihre konstant guten Leistungen der letzten Wochen und wurde dafür in der Altersklasse U11 über 800m, 400m, 50m Einbein sowie über 10km jeweils mit der Goldmedaille belohnt. Silber erzielte sie in Radlauf und im Hochsprung und zu guter Letzt noch Bronze im IUF-Slalom.

Auch Sonja Brandwitte konnte diesmal wieder hervorragende Leistungen liefern und sicherte sich über 50m Einbein die Goldmedaille in der Altersklasse U15, sowie den 3. Platz im Juniorfinale. Mit Silber wurde sie im Coasting in der Altersklasse U15 sowie in der Juniorwertung belohnt. Bronze erzielte sie im Hochsprung sowohl in der Altersklasse U15 als auch in der Juniorwertung. Gemeinsam mit ihren EGM-Teamkolleginnen errang sie die Silbermedaille in der 4x100m Staffel in der Altersklasse U15.

In ihrer Lieblingsdisziplin über 100m konnte Leonie Brandwitte in der Altersklasse U19 die Silbermedaille für sich behaupten. Jeweils Bronze sicherte sie sich über 10km und im Coasting.

Mit insgesamt 12 persönlichen Bestzeiten und einigen Platzierungen im Mittelfeld konnten Pia Laumann, Anna Lena Pille und Sophia Potthoff zum guten Abschneiden der Schweger Einradmädels im Team der Einradgemeinschaft Münsterland betragen.

 

Den letzten Wettkampf der Rennsaison bestritten die BWS-Einradmädels im Team der Einradgemeinschaft Münsterland   am 08.09.18 nur 14 Stunden nach dem LaGa-Auftritt          (siehe BWS Einradmädels) auf dem Einradcup Münsterland im heimischen Warendorf zu dem 109 Sportler aus ganz Deutschland und den angrenzenden Niederlanden gemeldet waren.

Von 13x Gold, 13x Silber und 17x Bronze in den Altersklassen und 3x Gold, 3x Silber und 6x Bronze in den Finalwertungen, die das EGM-Team errang, konnten wir in den Altersklassen 9x Gold, 6x Silber und 4x Bronze sowie in den Finalwertungen alle 3 Goldmedaillen und 3 Bronzemedaillen mit nach Schwege nehmen. Aber der Reihe nach:

Bei ihrem ersten Wettkampf errang Jule Everwin in der Altersklasse U11 Bronze über 10m Radlauf. Gemeinsam mit ihren EGM-Teamkollegen sicherte sie sich über 4x100m die Goldmedaille, gefolgt von Annika Bechtrup und Regina Wesselkock, die gemeinsam mit ihrem Team Silbermedaillen einfuhren.

Julia Potthoff startete unbeirrt von dem gerade vollzogenen Radwechsel vom 20er auf das 24er Rennrad und ließ die Konkurrenz in der Altersklasse U13 mit beachtlichen Zeiten hinter sich. So erzielte sie je Gold über 800m, 100m, 50m Einbein und im IUF-Slalom sowie Bronze im Weitsprung. Im Team mit ihrer Schwester Sophia Potthoff und weiteren EGM-Teamkollegen sicherten sie sich Silbermedaillen über 4x100m in der Altersklasse U15.

Ebenfalls in der Altersklasse U15 errang Sonja Brandwitte jeweils Gold im Hochsprung und im Coasting sowie Silber über 50m Eibein.

Nur knapp schrammten Pia Laumann und Anna Lena Pille an den Medaillenplätzen vorbei. Mit einer Weite von jeweils 65cm landeten sie gemeinsam auf Platz 4 im Weitsprung.

Leonie Brandwitte erzielte in der Alterklasse U19 je Gold über 100m und 50m Einbein, Silber im Coasting und je Bronze über 800m und 30m Radlauf.

Für die Juniorfinals, in dem die 8 schnellsten Fahrer unter 15 Jahren altersklassenübergreifend noch einmal gegeneinander antreten, konnten sich Julia und Sonja in verschiedenen Disziplinen qualifizieren. Julia konnte im Juniorfinale ihre beachtliche 800m Vorlaufzeit nochmals um 3sec. auf 2:29,80 min. verbessern, musste sich aber den durchweg älteren Fahrern in diesem Rennen geschlagen geben. Im Weitsprung errang sie mit einer Weite von 70cm Bronze in der Finalwertung. Sonja konnte sich ebenfalls nochmals steigern und errang mit persönlicher Bestzeit von 8,65 sec. Gold im Einbein-Juniorfinale sowie Bronze im 100m-Juniorfinale. In der Juniorfinalwertung erhielt sie jeweils Gold im Coasting und im Hochsprung. Leonie qualifizierte sich 3x für die Gesamtfinals, erreichte aber nur über 100m das Ziel und wurde dafür mit Finalbronze belohnt.

Über den Pokal für den Gesamtsieger U13/U15 konnte sich Julia am Ende eines sehr erfolgreichen Wettkampfes freuen. Sie hatte für ihre Platzierungen in ihrer Altersklasse die meisten Punkte aller 11- bis 14-jährigen gesammelt.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Wettkampffahrern:        zu eurem Trainingseifer  und Durchhaltevermögen

zu euren persönlichen Bestzeiten und natürlich zu euren kleinen und großen Erfolgen.

 

Abschließend bedanken wir uns im Namen aller aktiven Wettkampfsportler und deren Eltern, dass in dieser Saison erstmalig sämtliche Startgelder vom Verein übernommen wurden.

 

 

 

Von allen Wettkämpfen findet ihr wie immer Fotos in der  Fotogalerie Einrad.

 

 

Zwischenbericht 09/2017-03/2018

(aufgrund der Satzungsänderung bzgl. des Geschäftsjahres)

 

Wie bereits im letzten Bericht angekündigt, starteten Leonie und Sonja Brandwitte, Pia Laumann, Lotta Möllenbeck und Julia und Sophia Potthoff nur wenige Stunden nach der letzten Generalversammlung am 09.09.17 in Oelde auf dem Einradcup Münsterland. Bei widrigen Wetterbedingungen konnten sie sich durchaus erfolgreich gegen die Konkurrenz behaupten.

So erzielte Sonja (U13) im Coasting die Goldmedaille. Jeweils mit Silber wurde Julia (U11) für ihre Leistung im IUF-Slalom und Sonja (U13) über 50m Einbein belohnt. Bronze ging an Leonie (U19) über 100m und jeweils an Julia (U11) über 10m Radlauf und 800m. Auch im Team waren unsere Mädels durchweg erfolgreich. Julia und Lotta erzielten die Silbermedaille und Sonja die Bronzemedaille jeweils gemeinsam mit weiteren EGM-Startern in der 4x100m-Staffel.

An weiteren Top-Ten-Platzierungen erhielten:

Lotta (U11):   1x4. Platz, 2x6. Platz, 2x8. Platz

Julia (U11):     1x4. Platz, 1x5. Platz

Sonja (U13):   1x5. Platz, 1x6. Platz, 1x7. Platz, 1x9. Platz

Leonie (U19): 1x4. Platz, 1x5.Platz, 1x9. Platz

 

In Anerkennung der besonderen sportlichen Leistungen wurden Leonie und Sonja Brandwitte am 13.02.2018 im Rahmen der Ehrung „Sportler des Jahres 2017“ vom Kreissportbund und Landkreis Osnabrück für ihre nationalen und internationalen Erfolge geehrt.

 

Aktuell laufen die Planungen für die kommende Renn-Saison bereits auf Hochtouren. Von unseren BWS-Sportlern nehmen Anna Beermann, Sonja Brandwitte, Leonie Brandwitte, Pia Laumann, Anna Lena Pille, Julia Potthoff, Sophia Potthoff und Regina Wesselkock zusätzlich regelmäßig am Trainingsbetrieb der Einradgemeinschaft Münsterland teil und konnten jeweils einen Startplatz für den ersten Wettkampf des Jahres, den Zebracup am 01.Mai in Duisburg, ergattern.

Neu ist, dass laut jüngstem BWS-Vorstandsbeschluss die Startgelder bis zu einer festgelegten Summe, vom Verein übernommen werden und nicht wie bislang von jedem Sportler privat getragen werden müssen. Ganz herzlichen Dank, im Namen der aktiven Sportler und Eltern, für diese Entscheidung.

 

Abschließend bleibt nur noch, für die Deutsche Meisterschaft Einrad-Rennen zu werben,

die am 16. und 17.06. in der Bundeswehrsportsschule in Warendorf stattfindet. Hier werden Pia, Sophia, Julia, Sonja und Leonie relativ sicher in etlichen Disziplinen an den Start gehen. Auch den übrigen Fahrern, insbesondere den Neustartern drücken wir ganz fest die Daumen, die notwendigen Mindest-Qualifikationen noch rechtzeitig zum Meldetermin zu erreichen.

Eine Deutsche Meisterschaft (noch dazu vor heimischen Publikum) ist schon eine tolle Erfahrung.

Da die Meisterschaft von der Einradgemeinschaft Münsterland und der RSG Warendorf-Freckenhorst ausgerichtet wird, sind wir als Partner der EGM auch wieder als Helfer gefragt.

Über Unterstützung und natürlich auch über zahlreiche Zuschauer, würden wir uns sehr freuen.

 

Jahresrückblick 2016/2017 

 

Neben dem regelmäßigen Schweger Training und den vielen verschiedenen Aktionen haben in der vergangenen Saison 6 BWS-Sportler, Lotta Möllenbeck, Julia Potthoff, Sophia Potthoff, Pia Laumann, Sonja u. Leonie Brandwitte

in Kooperation mit der Einradgemeinschaft Münsterland regelmäßig dienstags und/oder samstags am Trainingsbetrieb in der Bundeswehrsportschule in Warendorf sowie an nationalen und internationalen Wettkämpfen teilgenommen.

Ein paar Wochen testeten Merit Hohenbrink, Helene und Johanna Erpenbeck zudem das Außentraining und schnupperten Wettkampfluft. Leider wurden sie dabei, trotz super Erfolge, nicht mit dem Wettkampf-Virus infiziert.

Aber der Reihe nach:

Noch bevor die Renn-Saison losging, wurden Sonja und Leonie beim Handgiftentag der Gemeinde Glandorf am 05.01.17 und Leonie ein weiteres Mal bei der Sportlerehrung des Landkreises Osnabrück am 08.02.17 für ihre Erfolge der vergangen Saison geehrt.

 

Der erste Wettkampf des Jahres führte dann alle traditionell am 01. Mai zum Zebracup nach Duisburg. Bei übelstem Wetter schlugen sich unsere Sportler äußerst tapfer und trotzten dem Dauerregen und der internationalen Konkurrenz. Dafür wurden Julia (U11) und Leonie (U19) jeweils im IUF-Slalom mit goldenem Edelmetall belohnt. Über 100m gelang Julia (U11) und Leonie (U19) dann jeweils der Sprung auf den silbernen Podestplatz.

Johanna (U11) sicherte sich bei ihrem ersten Wettkampf Bronze über 100m sowie mit Platz 6 und 8 zwei Platzierungen unter den Besten 10. Etwas Pech hatte Helene. Da es keine separate U9 gab, ging sie, obwohl sie in den Einzeldisziplinen alle Gleichaltrigen hinter sich ließ, in der U11-Wertung leider ohne Medaille aus. Als kleines Trostpflaster sicherte sie sich dann in der Mix-Staffel gemeinsam mit Fahrern aus Kornwestheim und Duisburg die Bronzemedaille über 4x100m.

Weitere Top-Ten-Platzierungen erzielten:

Julia (U11):    2x Platz 4, 1x Platz 6

Sonja (U15):  1x Platz 4, 1x Platz 5, und je 1x Platz 8, 9 und 10

Leonie (U19) 1x Platz 5, 1x Platz 7

Lotta (U11):  1x Platz 5, 2x Platz 7, 2x Platz 9

Merit (U11): 1x Platz 6, 2x Platz 8

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand dann am 20.05. die NRW-Meisterschaft im heimischen Bundeswehrstadion in Warendorf statt, ausgerichtet von der EGM und RSG. Während die Eltern im Catering und als Kampfrichter aktiv waren, fuhren unsere Sportler 19 Bestzeiten (davon Lotta gleich 5x und Sophia und Merit je 3x)  und holten in ihren Altersklassen 2x Gold (Leonie über 100m und 30m Radlauf) und 4x Bronze (Sonja über 100m, 50m Einbein und IUF-Slalom sowie Julia über 10m Radlauf). Für die Finalläufe qualifizierte Leonie sich über 100m und wurde mit Bronze belohnt. Sonja konnte im Juniorfinale Platz 5 über 50m Einbein erzielen.

Weitere Top-Ten-Platzierungen gingen an:

Julia (U11):     2x Platz 4, 1x Platz 5

Lotta (U11):    1x Platz 4, 1x Platz 5, und je 1x Platz 7, 8, und 9

Merit (U11):   1x Platz 5,1x Platz 6, 1x Platz 9

Leonie (U19): 1x Platz 5

Sonja (U13):   2x Platz 5

Pia (U13):        1x Platz 9

Sophia (U13): 1x Platz 10

 

Ende Juni machten sich dann Leonie und Sonja mit 7 weiteren EGM-Startern auf in den hohen Norden. Obwohl unsere Sportler aufgrund der Kooperation mit der EGM das Startrecht für NRW haben, konnten die beiden am 24. und 25.06. in Elmshorn bei der Norddeutschen Meisterschaft aufgrund des Heimatvereines / ihres Wohnortes in der Niedersachsen-Wertung fahren. Da Einrad-Rennen im Norden nicht sehr verbreitet sind und die übrigen EGM-Kollegen von der Finalwertung ausgeschlossen waren, gab es reichlich Edelmetall für die beiden:

Leonie (U19):    3x Gold, 4x Silber und im Finale: 1x Gold und 2x Bronze

Sonja (U11):      2x Gold, 2x Silber, 2x Bronze und im Finale: 2x Silber

Dieser Wettkampf (obwohl die Rennleitung sogar durch die EGM/RSG sichergestellt wurde) zeigte noch mal ganz deutlich, wie froh und dankbar wir über die Kooperation mit der Einradgemeinschaft Münsterland sein können. Nur so haben wir Zugang zu qualitativ hochwertigem Trainings- und Wettkampfbetrieb in NRW.

 

Knapp 3 Wochen später starteten Leonie und Sonja in den Süden Deutschlands nach Illertissen Dort fand am 15. +16.07. die Deutsche Meisterschaft statt. Hier konnte Sonja 3 persönliche Bestzeiten fahren und wurde in der AK U13 mit Silber über 50m Einbein und 3x Bronze im Hochsprung, im Coasting und in der 4x100m-Staffel sowie mit Platz 4, 6 und 10 belohnt.

Leonie gelang in der Altersklasse U19 einmal der Sprung auf den 1. Podestplatz über 100m und auf den 2. Platz über 50m Einbein. An weiteren Top-Ten-Platzierungen erhielt sie 2x Platz 6 und 1x Platz 9.

 

Den Saisonhöhepunkt bildete für Pia, Sonja und Leonie sicherlich die Teilnahme an der European Championship Unicycling vom 28.07.-06.08. in Sittard-Geleen (Niederlande). Gemeinsam mit 26 Sportlern aus den EGM-Partnervereinen und deren Familien bezogen sie für eine Woche kleine Bungalows im Europark Limburg. Von dort waren es nur ein paar Kilometer bis zu dem super Wettkampfgelände auf dem 670 Einradfahrer aus ganz Europa in 22 Disziplinen ihre Europameister ermittelten. Und ein Titel ging an Sonja. Im Coasting konnte sie mit einer persönlichen Bestweite von 21,15m die Konkurrenz in der Altersklasse U13 hinter sich lassen und wurde mit goldenem Edelmetall belohnt. Bronze sicherte sie sich über 50m Einbein (U13) sowie in der Staffel gemeinsam mit ihren EGM-Teamkolleginnen über 4x 100m in der Altersklasse U15. Abgerundet wurde ihr Erfolg mit Platz 6, 7, 9 und 10.

Leonie musste aufgrund von Technikproblemen des sonst so souveränen Swiss Zeitmessteams, erst lange auf ihr 100m-Rennen und dann auf die Ergebnisse warten. Letztlich reichte es noch in der U19 für Bronze. An weiteren Top-Ten-Platzierungen erzielte sie Platz 4, 2x Platz 5, Platz 9 und 2x Platz 10.

Pia fuhr über 800m, 100m und im IUF-Slalom persönliche Bestzeit. Pech hatte sie in ihrem 400m-Rennen, als sie, in ihrem Lauf deutlich führend, knapp 10m vorm Ziel stürzte. Glücklicherweise blieb sie unverletzt.

 

Der letzte Wettkampf der Saison wird in ein paar Stunden in Oelde beginnen. Neben den typischen Renndisziplinen werden unsere Sportler auf dem Einradcup Münsterland auch im Hoch- und Weitsprung, Coasting und im Dreagseat an den Start gehen. Drücken wir Lotta, Julia, Sophia, Pia, Sonja und Leonie ganz fest die Daumen.

Jahresrückblick 2015/2016 – Kooperation EGM/BWS

 

In der vergangenen Saison haben 3 weitere BWS-Sportler in Kooperation mit der Einradgemeinschaft Münsterland mit dem Einrad-Rennsport begonnen. So nehmen jetzt Lotta Möllenbeck, Julia und Sophia Potthoff, Pia Laumann sowie Sonja und Leonie Brandwitte regelmäßig am Trainingsbetrieb in der Bundeswehrsportschule in Warendorf sowie an Wettkämpfen teil.

Auf ihrem ersten Wettkampf ging es für Lotta und Julia am 01.Mai beim Zebracup in Duisburg vorrangig darum Wettkampferfahrung zu sammeln. Umso erfreulicher war für die beiden das Erreichen folgender Platzierungen in der Altersklasse U9: Lotta: Platz 4., 5. und 6. und Julia: 3 x Platz 5 und 1x Platz 6.

Und auch für Pia und Sonja galt es hauptsächlich, sich nach dem Wechsel vom 20er Rad auf das 24er Rennrad in der Altersklasse U 13 neu zu positionieren und Qualizeiten für die DM zu sichern.

Leonie, die diese Phasen schon hinter sich hat, konnte unbeirrt starten und sicherte sich mit persönlichen Bestzeiten in der Altersklasse U 17 jeweils Gold über 100m und 50m Einbein sowie Bronze im IUF-Slalom. In den Finalläufen gab es weiteres Edelmetall für sie: Gold über 100m und Bronze über 50m Einbein. Silber gab es für Sonja im IUF-Slalom (U13).

Zur Deutschen Meisterschaft starteten Pia, Sonja und Leonie am 10.-12.06.2016 nach Bottrop.

Auch hier mussten Pia und Sonja feststellen, dass das Leistungsniveau der deutschen Fahrer auf den großen Rädern sehr hoch war. Pia konnte sich in zwei Disziplinen nach erreichter Qualizeit im Mittelfeld platzieren. Sonja gelang in der U13 über 50m Einbein und im IUF beide Male haarscharf der Sprung in die Top-Ten der deutschen Einradfahrer sowie Platz 12 im Radlauf und Platz 13 über 100m. Leonie konnte an ihre guten Leistungen anknüpfen und wurde mit folgenden Platzierungen belohnt:

Altersklasse U17: 1.Platz 100m, 2.Platz 50m Einbein + 400m, 3.Platz 200m Finale: 3.Platz 100m

Ende Juli 2016 fand in San Sebastian Spanien die Unicon 18 statt. Über 1500 Teilnehmer aus 41 Nationen nahmen an der 10-tägigen Weltmeisterschaft teil – darunter auch Leonie und Sonja. Nach einer beeindruckenden Eröffnungsparade durch die abgesperrten Straßen der baskischen Stadt, standen für die beiden die ersten Wettkampftage nur Einrad-Basketball und die technischen Disziplinen an.

An TopTen Platzierungen konnte sich Leonie einen 7. Platz (U17) im Downhillgliden sichern. Sonja belegte Platz 4 im Coasting (U15) und Platz 10 im Hochsprung (U13).

Und dann begannen die Renndisziplinen. Still und heimlich hatten vielleicht alle nach Leonies konstanten Leistungen in den letzten Monaten von Medaillen geträumt, aber letztlich kam es dann doch völlig überraschend… Mit einer persönlichen Bestzeit von 14,28 sec sicherte Leonie sich in Ihrer Paradedisziplin über 100m in der Altersklasse U17 den Vizeweltmeistertitel mit nur 2/100 sec. Rückstand auf die siegreiche Japanerin. Ein weiterer 5. Platz über 50m Einbein (U17) und ein 9 Platz über 30m Radlauf (U17) bewiesen Ihre gute Form.

Sonja konnte in vier Rennen persönliche Bestzeiten fahren und wurde dafür über 50m Einbein mit Platz 7 (U13) und über 100m mit Platz 9 (U13) belohnt. Gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen der EGM errang sie in der 4x100m Staffel den 5. Platz in der Altersklasse U15.

Doch damit nicht genug. Leonies 100m-Zeit reichte für den Einzug in das Finale der besten Acht weltweit. Mit der fünftschnellsten Vorlaufzeit wusste Leonie, dass sie alles riskieren und ihre persönliche Bestzeit nochmals verbessern müsste, um ganz oben mitfahren zu können. Leider konnte sie das hohe Tempo in dem höchst spannenden Finallauf nicht bis ins Ziel retten und stürzte gut 20m vor der Ziellinie als 4.Platzierte. Trotz der typischen Verletzungen an den Knien war es eine tolle Erfahrung und für beide Sportlerinnen ein rundum gelungener Wettkampf.

Der letzte Wettkampf in dieser Saison führte die Schweger am 27.08.2016 nach Oelde zum Münsterlandcup. Obwohl die Einradgemeinschaft Münsterland selber Ausrichter war und alle Schweger Eltern mit im Helferteam aktiv waren, war der Austragungsort gänzlich unbekannt. Nachdem der Pavillon gegen die extreme Sonne aufgebaut war, begann ein toller, etwas entschleunigter Wettkampf mit einem ganz besonderen Flair – geschuldet der extremen Hitze, den vielen kleinen Zelten und Strandmuscheln unten den hohen Bäumen rund um die Tartanbahn und der Trägheit aller zwischen den Rennen. Aber nur zwischen den Rennen… So konnte Alina Czimek bestaunt werden, die in der Zeit von 2:01,92 min über 800m einen neuen Weltrekord fuhr. Aber auch unsere BWS-Sportler waren gut drauf:

So behauptete sich die 8-jährige Lotta mit zwei 8.Plätzen und einem 9.Platz in der U11. Julia fuhr 4 persönliche Bestzeiten und wurde dafür in der Altersklasse U11 mit Silber über 100m und Bronze über 10m Radlauf sowie Platz 4 über 800m und Platz 7 im IUF-Slalom belohnt.

Sophia, die ihren ersten Wettkampf fuhr, konnte sich ähnlich wie Pia mit souveränen Leistungen im Mittelfeld der Altersklasse U13 einordnen. Sonja errang in der U13 Gold im Coasting, Platz 4,6,7,8 und 9 im IUF-Slalom, 50m Einbein, Radlauf, 100 und 800m.

Leonie sicherte sich in der U 17 Gold über 100m und 2xSilber im Coasting und über 50m Einbein sowie Platz 4 im IUF-Slalom und Platz 5 über 30m Radlauf.

Einen gelungenen und sehr erfreulichen Abschluss fand der lange Wettkampftag mit den 4x100m Staffeln. In der Altersklasse U 15 erzielten Sonja und Pia mit ihren Staffeln Platz 4 und 9. Julia und Lotta gelang in der U11 mit ihren Teamkolleginnen aus den EGM-Partnervereinen der Sprung auf den silbernen Podestplatz.

Jahresbericht 2014/2015 Kooperation BWS - EGM

 

Seit dieser Saison sind wir offizieller Partner der Einradgemeinschaft Münsterland e.V.

Das bietet uns nicht nur die Möglichkeit gemeinsam mit Einradsportlern aus den verschiedenen Vereinen des Münsterlandes unter optimalen Bedingungen in der Bundeswehrsportschule in Warendorf zu trainieren sondern ermöglicht uns auch die Teilnahme an Meisterschaften in NRW.

 

Nach dem Startrechtwechsel von Sonja und Leonie Brandwitte und dem Wettkampfstart von Pia Laumann nehmen nun 3 BWS-Sportler regelmäßig am Trainingsbetrieb sowie an Wettkämpfen teil.

 

Auf ihrem ersten auswärtigen Wettkampf am 01.Mai in Duisburg konnte Pia sich über 100m für die DM qualifizieren. Gemeinsam mit den Teamkollegen aus den EGM-Partnervereinen gelang Pia mit der 4x100m Staffel (U11) der Sprung auf den bronzenen und Sonja auf den silbernen Podestplatz. Über 2 weitere Silbermedaillen (U11) konnte Sonja sich über 50m Einbein und IUF-Slalom sowie eine Bronzemedaille (U11) über 10m Radlauf freuen. Leonie erreichte Silber über 100m und Bronze im IUF-Slalom (U17).

 

Nur zwei Wochenenden später ging es für die 3 nach Bottrop zu den NRW-Meisterschaften. Hier sicherte sich Pia im IUF-Slalom ihre zweite Qualizeit für die DM. Mit einer Goldmedaille im IUF-Slalom und eine Silbernen über 50m Einbein belohnte sich Sonja (U11) für ihren Trainingsfleiß. Leonie sicherte sich über 100m im Vorlauf (U17) und im offenen Finale jeweils den ersten Platz, sowie den zweiten Platz über 50m Einbein (U17).

 

Dann war es endlich soweit. Anfang Juni startete die Deutsche Meisterschaft Einrad Rennen im heimischen Warendorf. Rund 250 Sportler aus ganz Deutschland waren der Einladung der Einradgemeinschaft Münsterland und der RSG Warendorf gefolgt, um in 12 Disziplinen ihren Meister zu küren.

„EGM bejubelt eine erfolgreiche DM daheim - Leonie auf den Punkt genau topfit“ und „Ausrichter im Medaillenregen“ so titelten die Glocke und die Westfälischen Nachrichten. Von 9 Goldmedaillen, die EGM-Sportler in den Altersklassen gewannen, konnten wir 4 mit nach Schwege nehmen.

 

Unter dem Beifall von Freunden und Verwandten ließ Leonie über 100m erst in Ihrer Altersklasse (U17) alle Konkurrenten hinter sich und sicherte sich dann im offenen Finale mit persönlicher Bestzeit von 14,53 sec. mit nur 2/100 sec. Rückstand den Deutschen Vizemeister-Titel sowie im weiteren Wettkampfverlauf folgende TopTen-Platzierungen: Platz 6 im IUF-Slalom, Platz 6 über 10km und Platz 7 im Hochsprung (jeweils U17).

 

Nach einem kuriosen Wettkampf mit vielen persönlichen Höhen und Tiefen konnte Sonja letztlich mit 3 Goldmedaillen über 50m Einbein, IUF-Slalom und Coasting (jeweils U11), einer Bronzemedaille (U11) über 800m und einem 3. Platz in der Gesamtjuniorwertung im Coasting mehr als zufrieden sein. Ein 4. Platz über 10km und ein 7. Platz über 400m rundeten den Erfolg ab.

 

Pia konnte sich auf ihrer ersten DM über 100m mit Platz 9 unter den TopTen der Deutschen Einradfahrer (U11) behaupten. Im IUF-Slalom belegte sie Platz 19.

 

 

 

Wichtige Termine:

z.Zt.: keine

... lade Modul ...
BW Schwege auf FuPa

Die BW Schwege App

Alle wichtigen Infos rund um unseren Verein direkt auf dem Smartphone oder Tablet für Android, iOS und Windows. Jetzt installieren und immer am Ball bleiben.

OR-Code scannen oder direkt zum Download der BW Schwege App

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BW Schwege