Mein Dorf, mein Verein - BW Schwege soll es sein
Mein Dorf, mein Verein - BW Schwege soll es sein

B.W. Schwege Einradmädels

Jahresbericht 2019

 

In die neue Saison starteten wir mit ca. 40 Einradmädels, die weiterhin in 3 Trainingsgruppen immer samstags in der Zeit von 13:00-16:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Schwege trainieren.

 

Mit 32 BWS Einradmädels machten wir uns am 09.02.19 auf den Weg zur Loburg, um dort gemeinsam mit insgesamt 83 Mädels und 16 Betreuern aus den EGM-Partnervereinen an der Einradnacht der Einradgemeinschaft Münsterland teilzunehmen. Der neu gegründete Jugendvorstand hatte ein großartiges Programm aus altbewährtem und neuen Ideen zusammengestellt. So konnten wir nachmittags in 8 verschiedenen Workshops vom „Frei Fahren & Aufstiege“ bis zu „StandUp“ mit Gleichgesinnten trainieren. Unheimlich viel Spaß hatten wir abends beim Einstudieren, Aufführen und gegenseitigem Bewerten der Spontanküren, für die zuvor Teams gelost und urkomische Verkleidungen bereitgestellt wurden. Die alljährliche Knicklicht-Disco oder alternativ eine Traumreise, sowie der „Gute-Nacht-Film“ beendeten den gelungenen Tag.

Nach der kurzen Nacht (die Zeit war eindeutig zu schade, um viel zu schlafen), übten wir Sonntag noch eine einfache Großgruppenkür mit allen 83 Teilnehmern ein, um diese zusammen mit den Sieger-Spontanküren und unserer „Italien-Kür“ den Eltern zu präsentieren.

 

Vom 08.-10.03.19 nahmen wir mit 7 Sportlern am NTJ Ü12-Treff in der Landesturnschule Melle teil. Auch in diesem Jahr konnten wir wieder viele neue Impulse mitnehmen und sogar einen Doppelsieg beim Einrad-Zöpfe-Flechten einfahren.

 

Wie immer findet ihr die dazugehörigen Fotos in der Fotogalerie Einrad.

 

Jahresbericht 2018

 

Über unsere Aktivitäten bis einschließlich Februar 2018 haben wir bereits im letzten Zwischenbericht informiert.

 

Danach trainierten wir dann weiterhin konstant mit ca. 40 Einradmädels aufgeteilt in 3 Trainingsgruppen immer samstags in der Zeit von 13:00-16:00 Uhr in der Mehrzweckhalle Schwege.

 

Anfang April nahmen dann Anna, Anna Lena, Pia, Sonja, Sophia und ich vom 08.-09.04.18 am Ü12-Treff der Nds. Turnerjugend teil. Dieses Treffen bietet aktiven Einradfahrern ab zwölf Jahren ein Forum, in dem sie voneinander lernen, sich austauschen und Spaß haben können. Und den hatten wir. Herzlichen Dank an die Organisatoren, die jedes Jahr auf`s Neue ein abwechslungsreiches Programm mit „trendigen“ Einradvarianten (Hockey, Springen, Muni/Trail) aber auch Slackline, Tricks ohne Einrad o.ä. in den Sporthallen der Landesturnschule in Melle bieten.

 

Kurz darauf durften wir dann für und mit dem TuS Glane die Landesgartenschau in Bad Iburg eröffnen. Nachdem 9 TuS und 9 BWS-Sportler der Fortgeschrittenen Gruppen die ersten Wochen des Jahres immer mittwochs in Glane und samstags in Schwege mit großem Ehrgeiz eine gemeinsame Kür einstudiert haben, konnten wir am 17.04.18 das geladene Publikum auf der großen GiroLive-Bühne sowie am 04.05.18 auf dem Europlatz begeistern und so eindrucksvoll für beide Vereine und den Einradsport werben.

 

Für die bittere Enttäuschung, dass die Einradnacht der Einradgemeinschaft Münsterland im Januar wegen des Sturmtiefs Frederike kurzfristig verschoben werden musste, wurden wir am Nachholtermin vom 21. auf den 22.04.18 mit tollem Wetter und sommerlichen Temperaturen entschädigt. Neben dem alljährlichen Programm mit Workshops und verschiedenen Kürgruppen konnten ca. 80 Teilnehmer, darunter 24 BWS-Einradmädels die Mahlzeiten in kleinen Picknickgruppen vor der Halle genießen und auch das Außengelände der Loburg mit dem Einrad erkunden.

 

Beim Hoffnungslauf am 26.05. in Warendorf konnten wir wieder Gutes tun, ohne den Geldbeutel unserer Eltern zu strapazieren. Die Sparkasse Münsterland spendete der Hilfsorganisation Kleiner Prinz für jeden von uns gefahrenen Kilometer 1€. Nachdem geklärt war, dass nicht ein kleiner Prinz alles bekommt, sondern das Geld für viele Kinder in Not auf der ganzen Welt ist, haben sich alle mächtig ins Zeug gelegt. Johanna, Alexandra, Pauline und Annalena sind freudestrahlend auf ihren kleinen Rädern zusammen 12km geradelt und die „Großen“ kamen mit durchschnittlich 11,5 km pro Starter auf 138km – super Einsatz.

 

Am 20.05.18 standen unsere Auftritte beim Schweger Pfarrfest an. Während die Fortgeschrittenengruppe lediglich die LaGa-Kür auffrischen und geringfügig an einige Positionswechsel anpassen brauchte, war es für viele Mädels der Nachwuchsgruppe der erste Auftritt vor Publikum. Mit Unterstützung einiger „großen“ Fahrer demonstrierten sie ihrem Publikum beim Sonntagsnachmittagsprogramm stolz ihr bereits Erlerntes.

 

Das Heimatfest am 19.08.18 im Averfehrdener Busch, auf dem wir uns schon traditionell am Nachmittagsprogramm beteiligen wollten, musste leider aus Brandschutzgründen nach dem langen heißen und trockenen Sommer abgesagt werden. Uns verschaffte das noch eine kurze Verschnaufpause und noch etwas mehr Trainingszeit für die vielen Termine der nächsten Wochen.

 

Bei optimalen äußeren Bedingungen starteten dann am 24.08.18 13 BWS Einradmädels sehr erfolgreich auf dem 32. Volksbank-Ems-Lauf in Einen. Neben dem eigentlichen Laufcup veranstaltet der SC Müssingen seit Jahren sehr professionell ein 2,5km-Straßenrennen für Einradfahrer, an dem Julia, Johanna und Pia nun schon zum 5. Mal teilnahmen.

Bei ihrem Jubiläumsstart konnte Julia nicht nur ihre Altersklasse U13 gewinnen, sondern ließ ALLE Starter hinter sich und sicherte sich mit der Zeit von 9:35 min. den Gesamtsieg. In der gleichen Altersklasse konnte Johanna Platz 2 und Laura Platz 3 belegen. Ebenfalls den 3. Platz belegte Sonja in der Altersklasse U15. In der Altersklasse U11 sicherten sich Helene Platz 4 und Lea Platz 5. Als jüngste Teilnehmerin bewältigte Pauline die lange Strecke als einzige Starterin auf einem 16er Rad und belegte bei den „Großen“ in der Altersklasse U11 den 14. Platz. Als älteste Teilnehmer brauchten Konstantin und ich uns nicht mehr gegen Konkurrenten behaupten und belegten in unseren Altersklassen jeweils Platz 1.

 

Anfang September durften wir dann unser Können auf dem Feuerwehrfest Schwege präsentieren. Von der Anfänger- bis zur Fortgeschrittenen-Gruppe hatten nun alle seit den Sommerferien intensiv Freestyle trainiert, so dass 28 BWS-Einradmädels 4 Küren verschiedener Schwierigkeitsstufen darbieten konnten. Da Wasser leider nicht so sehr unser Lieblingselement ist, wie das der Feuerwehr, hatten wir auf dem noch feuchten Pflaster ziemlich zu kämpfen. Nichts desto trotz strahlten aber insbesondere die jüngeren Fahrer mit ihrem Publikum um die Wette und waren zu Recht stolz auf ihre Auftritte.

 

Während der Präsentationswochen der Gemeinde Glandorf auf der Landesgartenschau machten sich am 04.und 07.09.2018 Schweger und Glaner Einradmädels erneut auf den Weg nach Bad Iburg. Sehr souverän präsentierten 32 Mädels auf dem Europaplatz ihre Küren vom Feuerwehrfest sowie das TuS/BWS-Team ihre eigens für die LaGa einstudierte Kür. Da das wechselnde Publikum der LaGa-Besucher und die aktiven Sportler gleichermaßen begeistert waren, fuhren wir die Küren mehrfach durch und genossen nach reichlich Applaus den Aufenthalt auf dem LaGa-Gelände und dem Baumwipfelpfad. Am Freitag wiederholten wir unsere Auftritte nun schon routiniert im kleineren Team mit 18 Mädels. Das TuS/BWS-Team begeisterte wieder mit ihrer LaGa-Kür und die BWS-Einradmädels beeindruckten mit ihrer Choreographie aus 20er-Rädern in Kombination mit Hocheinrädern.

Im Anschluss ließen wir es uns nicht nehmen, Frau Kreitmeier zu besuchen, die im Rahmen des Kunstprojekts des Vereins „Kunst und Kultur KuK SOL“ auf der Lichtung der Bildhauer eine Holz-Skulptur kreiert. Die Mädels waren fasziniert, wie gut der Einradfahrer bereits zu erkennen war und freuten sich schon auf den Tag, an dem die Skulptur auf dem Schweger Dorfeingangsplatz aufgestellt werden kann.

 

Noch vor Weihnachten begannen wir dann mit dem zusätzlichem Kür-Training für das Einrad-Musical „Eine Reise um die Welt“ der Einradgemeinschaft Münsterland, an dem wir uns (wieder in Zusammenarbeit mit dem TuS Glane) mit einer Großgruppenkür mit 34 Fahrern rund um das Thema „Pizza – Italien …“ beteiligen.

 

Zu guter Letzt gönnten wir uns am 16.12.18 zum Abschlusstraining mit allen Gruppen zusammen eine kleine Weihnachtsfeier in der Mehrzweckhalle. Für mind. 5 Jahre Trainingseifer konnten wir Sonja, Laura, Benita, Johanna, Pia, Lotta, Anna Lena, Julia, Sophia, Lea und Ina dort in großer Runde ehren. Im Anschluss gab es für alle Einradmädels noch ein kleines Weihnachtsgeschenk, das sich wirklich alle verdient hatten.

 

Nach diesem durchweg erfolgreichen Jahr, in dem wir gemeinsam viel trainiert und erlebt haben, zusammen Spaß hatten und etliche Freundschaften über Alters-, Leistungs- und Vereinsgrenzen hinaus geschlossen wurden, bleibt mir noch, mich ganz, ganz herzlich zu bedanken,

  • bei allen Einradmädels, die auch bei so intensivem Programm so begeistert Woche für Woche beim Training und bei allen Veranstaltungen dabei waren und natürlich
  • bei allen Eltern, die manchen privaten Termin ihrer Kinder oder gar der ganzen Familie dafür umorganisiert oder ausfallen lassen haben.

Leonie Brandwitte

 

Von allen Veranstaltungen findet ihr wie immer Fotos in der  Fotogalerie Einrad.

 

Zwischenbericht 09/2017-03/2018

(aufgrund der Satzungsänderung bzgl. des Geschäftsjahres)

 

Wir starteten mit einem neuen Aktiven-Rekord in die Wintersaison. In unseren 3 Gruppen konnten wir (trotz einzelner Abgänge) weiterhin einen Zuwachs verzeichnen - vor allem in der Anfängergruppe aber auch in der 2. und 3 Gruppe. So trainieren derzeit 40 Mädels überwiegend aus Schwege und Glandorf sowie aus den angrenzenden Gemeinden Lienen, Bad Iburg und Füchtorf regelmäßig immer samstags in der Zeit von 13:00 -16:00 Uhr in der Schweger Mehrzweckhalle Einradfahren.

 

Vom 29.09.-02.10.2017 absolvierten Sonja Brandwitte, Pia Laumann und Sophia Potthoff einen Sport-Assistenten-Lehrgang in Sögel. Sie können nun das Anfängertraining nicht nur mit ihren persönlichen Einrad-Erfahrungen bereichern, sondern wurden in 32 Unterrichtseinheiten mit praxisorientiertem Basiswissen als „Hilfs-Coachs“ ausgebildet.

 

Ein besonderes Highlight in diesem Zeitraum war sicherlich unsere Einrad-Winter-Olympiade anlässlich unseres 5-jährigen Bestehens. Gemeinsam mit 71 Sportlern befreundeter Einradgruppen (Osnabrücker Turnerbund, TuS Glane, Teutonia Aschendorf, DJK Milte, SC Müssingen), kämpften 24 unserer Einradmädels  in 10 typisch olympischen Wintersportdisziplinen, um ihre Meister zu küren – und das natürlich auf nur einem Rad.

Nach lustigen und abwechslungsreichen Wettkämpfen schafften es folgende unserer  Mädels aufs Treppchen: Helene Erpenbeck, Regina Wesselkock, Sonja Brandwitte, Jule Everwin, Johanna Erpenbeck, Julia Potthoff und Anna Beermann – ganz herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle noch einmal!

Gleichzeitig möchte ich mich nochmals ganz, ganz herzlich bedanken, bei allen super motivierten und disziplinierten Teilnehmern, bei den Mädels der Einradgemeinschaft Münsterland, die die Stationen mit betreut haben, bei den vielen fleißigen Eltern, die uns hervorragend in der Cafeteria bewirtet haben sowie bei allen Spendern der vielen Kuchen, Brötchen, Brezel, Waffeln, Preise für die Verlosung… Dank eurer Unterstützung  war es eine rundum gelungene Aktion, für die wir viel Lob geerntet haben und bis heute immer wieder Rufe nach einer Wiederholung laut werden. DANKE.

 

Kurz vor Weihnachten beschenkte uns dann das Christkind – in Form von Paul Harwerth,

Fa. Harwerth Trucks. Dank seiner finanziellen Unterstützung konnten 31 neue BWS-Shirts angeschafft werden werden, so dass das gesamte Team jetzt wieder einheitlich auftreten kann. Ganz herzlichen Dank nochmals an Paul Harwerth.

 

Die für den 20./21.01.2018 geplante Einradnacht der Einradgemeinschaft Münsterland, an der wir mit 23 Sportlern teilnehmen wollten, musste leider kurzfristig verschoben werden. Das Sturmtief „Frederike“ hatte an der Loburg so gewütet und die Lichtkuppel der Halle so schwer beschädigt, dass die Sicherheit der Sportler in der Turnhalle nicht gewährleistet werden konnte. Ein Ersatztermin konnte bislang leider noch nicht gefunden werden.

 

Unter dem Motto „Kommt Zeit - kommt Ra(t)d“ nahmen wir mit 20 Sportlern am 12.02. am Rosenmontagsumzug Glandorf teil. Witterungsbedingt wurde uns die ca. 3 km lange Strecke in diesem Jahr ganz schön lang. Auch die kleine Showeinlage auf dem Thie und das Verteilen von Süßigkeiten und kleiner Spielzeuge, konnte uns bei der klirrenden Kälte und einsetzendem Schneeschauer in unseren tollen Urzeitmensch-Kostümen und BWS-Shirts nicht ins Schwitzen bringen.

 

Am 10.02. hatten dann unsere Kleinsten ihren großen Auftritt. Während des normalen Trainings der Anfängergruppe konnten sie Frau Hlawatsch Redakteurin der NOZ zeigen, was sie schon alles auf dem Einrad können. Frau Hlawatsch war sichtlich beeindruckt und hat einen tollen Bericht über uns verfasst, der am Freitag, den 23.02. im Südkreis veröffentlicht wurde.   

 

Aktuell studieren unsere Mädels der Fortgeschrittenen Gruppe gemeinsam mit 9 TuS-Sportlern immer mittwochs in Glane und samstags in Schwege  mit großem Ehrgeiz eine gemeinsame Kür ein.

Ich bin überzeugt, dass sie ihr Publikum am 17.04. und 04.05. sowie an zwei weiteren Terminen im September auf der Landesgartenschau in Bad Iburg begeistern können und so für unseren Verein und den Einradsport eindrucksvoll werben können.

 

 Macht einfach weiter so!

DANKE!

Leonie Brandwitte – Einradmädels BWS

Jahresrückblick 2016/2017 

 

Wir starteten nach den Sommerferien mit 24 Einradmädels in die neue Saison.

Außer einem Kürworkshop der Einradgemeinschaft Münsterland am  20.11.16 an der Loburg,

an dem 7 BWS Sportler teilnahmen, fand das erste Vierteljahr lediglich das ganz normale wöchentliche Training in 2 Gruppen statt.

 

Doch das war wohl nur die Ruhe vor dem Sturm. In der Rückrunde sollten wir etliche Stunden in verschiedenen Turnhallen, auf und vor verschiedenen Bühnen, drinnen und draußen

gemeinsam auf unseren Einrädern verbringen.

 

Bereits am 1. Januarwochenende  folgten wir wieder der Einladung der Einradgemeinschaft Münsterland zur legendären Einradnacht. So verbrachten  15 Mädels gemeinsam mit 80 Sportlern der EGM-Partnervereine ein einradintensives Wochenende an der Loburg (das ist traditionell die Veranstaltung, nach der auch Hartgesottene freiwillig auf gepolsterte Sattelhosen umsteigen). Ganz herzlichen Dank an die Ausrichter, die uns mal wieder zwei tolle Einradtage beschert haben.

 

Noch in den Weihnachtsferien begannen wir mit 11 Mädels der Fortgeschrittenengruppe an zwei langen Nachmittagen eine neue Kür einzustudieren, die wir dann in den nächsten Wochen beim Training weiter ausbauten.

So konnten wir bei der Elferratssitzung des Kolping Glandorf am 17.02. und 18.02.17 mit unserer „Dorfkinderkür“ auf der extrem hohen und schmalen Bühne das Publikum beeindrucken.  

Auch wenn unser Auftritt am 23.02. beim Frauenkarneval der KfD aufgrund geänderter räumlichen Bedingungen und krankheitsbedingten Positionswechseln etwas unstrukturierter ablief,

tat das der Begeisterung im Saal keinen Abbruch.

 

Motiviert durch den Ortsrat Schwege beteiligten wir uns mit 24 Sportlern am 27.02. am Rosenmontagsumzug durch Glandorf. Auf der ca. 3 km langen Strecke zeigten wir unter dem Motto „Glandorf bewegt – in Schwege geht´s rund“  unser Können und verteilten Süßigkeiten, gesponserte Werbeartikel und Hinweiszettel auf unsere neue Anfängergruppe.

 

In kleiner Runde starteten Sophia, Pia, Anna und Sonja vom 08.-09.04. zum Ü12-Treff der Nds. Turnerjugend in der Landesturnschule Melle. Dort treffen sich einmal im Jahr einradbegeisterte Niedersachsen (es gibt sie), um gemeinsam in verschiedenen Workshops zu trainieren.

 

Ende April erhielt das gesamte TeamSchweger Mädels-Hoodies aus der neuen BWS-Vereinskollektion. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der TeN eG, die einen Großteil der Kosten übernommen hat, bei Paul Ellerbrock, der den Kontakt hergestellt hat und bei Michael und Alex Brandmann, die eine wirklich tolle Vereinskollektion entworfen haben.

 

Perfekt ausgestattet, konnten wir dann am 29.04. beim Maibaumaufstellen in Schwege eine Parade darbieten. Zuvor hatten wir diese, mit 12 Mädels aus beiden Gruppen sowie 4 Sportlern vom TuS Glane, in zwei gemeinsamen Trainingseinheiten eingeübt.

 

Nach den vielen öffentlichen Auftritten und der Werbung beim Karnevalsumzug, war das Interesse an der neuen Anfängergruppe dann sehr groß. Unter Anleitung von Sophia, Sonja und mir starteten am 29.04.17 16 Mädels ab 6 Jahren neu mit dem Einradfahren.

Fortan trainierten wir dann mit 38 Kindern in 3 Gruppen immer samstags von 13:00 – 16:00 Uhr.

 

Beim Hoffnungslauf am 10.06. in Warendorf konnten wir Gutes tun, ohne den Geldbeutel unserer Eltern zu strapazieren. Die Sparkasse Münsterland spendete der Hilfsorganisation Kleiner Prinz für jeden von uns gefahrenen Kilometer 1€. So strampelten Annalena, Pia, Sophia, Julia, Lotta, Sonja und ich gemeinsam mit weiteren Einradfahrern der EGM-Partnervereine  für Kinder in Not.

 

Am 16.06. folgten wir der Einladung des Osnabrücker Turnerbund zur 1. Einrad-Olympiade in verschiedenen Freestyle- und Renndisziplinen. Der sehr spontane Gastgeber hatte schon nach der Anmeldung darauf hingewiesen, dass der Spaß im Vordergrund stehen würde. Mit 15 Teilnehmern stellten wir dann nicht nur mehr als die Hälfte aller Aktiven, sondern konnten uns auch leistungsmäßig äußerst gut sehen lassen.

Ohne ernsthaften Wettkampfgedanken (die Regeln waren schon sehr abenteuerlich), war es eine gelungene Veranstaltung, auf der wir gut versorgt und mit tollen Preisen beschenkt wurden.

 

Unseren Saisonabschluss feierten wir dieses Jahr mal etwas größer. Die Mädels/Eltern hatten mir die Organisation einer Saisonabschlussparty zum Geburtstag geschenkt und die neue Anfängergruppe spontan mit eingeladen. So trafen wir uns, alle 38 Sportler, am 17.06. in Wesselkocks Garten, um gemeinsam zu feiern.  Die Mädels der Fortgeschrittenengruppe hatten für alle eine Schatzsuche und verschiedene Stationsspiele vorbereitet, anschließend wurde gegrillt. Ich glaube, es hat nicht nur mir Spaß gemacht. Ganz, ganz lieben Dank.

 

Nach den Sommerferien ging es dann für die meisten sofort wieder richtig zur Sache. Aufgrund von gleich zwei Terminen im August,  teilten wir die Trainingsgruppen vorrübergehend neu ein. Da wir beim Heimatfest wieder mit der  2. + 3. Gruppe auftreten wollten, trainierten von 14:00 – 15:00 Uhr alle Kür. Während die Fortgeschrittenen lediglich ihr „Dorfkinderprogramm“ wieder auffrischen mussten, studierten die Mädels der zweiten Gruppe in kürzester Zeit mit viel Elan eine ganz neue Kür ein. Doch damit nicht genug. Direkt im Anschluss ging dann ein Großteil beider Gruppen zum Renntraining nach draußen, um auch noch für den 2,5km-Lauf zu üben.

Und der Aufwand sollte belohnt werden:

So konnten beim Heimatfest am 20.08. beide Gruppen glänzen und auch beim Emslauf in Einen am 25.08. lieferten unsere Mädels tolle Ergebnisse. Wir waren mit 16 Teilnehmern nicht nur zahlenmäßig stark vertreten, sondern konnten auch in den Altersklassen etliche Platzierungen im vorderen Bereich einfahren. Helene, die nun schon im zweiten Jahr  als jüngste Teilnehmerin an den Start ging, konnte sich mit ihren 8 Jahren zudem mit einem 6. Platz bei den Großen in der Altersklasse U11 behaupten.

 

Eine ganz besondere Ehre kam uns dann letzte Woche ganz unverhofft zuteil. Die Gemeinde Glandorf, die z.Z. eine neue Imagekampagne (mit neuer Homepage u.ä) startet, bat auch uns, die Gemeinde zu repräsentieren. Unter dem Motto „Glandorf bewegt“ fuhren wir beim Fotoshooting am 02.09. (ein ganz „bisschen“ Stolz) mit 34 Mädels im Schatten der Schweger Kirche auf unseren Einrädern. Auch wenn das Wetter leider nicht so richtig mitgespielt hat, konnten wir doch nach kurzen Unterbrechungen mit der Sonne um die Wette strahlen.

 

Abschließend gilt mein Dank allen Mädels, die so begeistert Woche für Woche beim Training und bei allen Veranstaltungen dabei sind und natürlich allen Eltern, die uns und all unsere (oft kurzfristigen) Aktionen unterstützen und so manche Stunde und Kilometer für den Verein unterwegs sind.

Jahresrückblick 2015/2016 der B.W.S. Einradmädels

 

Direkt nach den Sommerferien konnten wir 9 motivierte Neustarter begrüßen, die in der neuen Anfängergruppe starteten. Zusammen mit den alten Hasen trainierten nun 29 Einradmädels in 3 Gruppen immer samstags in der Zeit von 13:00 – 15:30 Uhr.

Wie bereits im letzten Bericht angekündigt, folgten wir am 01.10.2015 der Einladung des Kolping Glane, uns am Programm des Seniorennachmittags zu beteiligen.

Mit 14 Fahrern konnten wir den Glanern Senioren und einigen geladenen Gästen aus Politik und Kirche eine eindrucksvolle Show darbieten. Erstmals nutzten wir zu einem Auftritt auch 3 Giraffen, die der Aufführung auf der doch sehr kleinen Bühne noch einen waghalsigen Ausdruck verliehen.

Nach ruhigen Wochen ganz normalen Trainings und enormen Fortschritten in allen Gruppen, konnten auch die Mädels der Anfängergruppe zu Weihnachten so sicher fahren, dass es Zeit wurde, dass das Christkind auch diese Gruppe mit Einradpässen beschenkte. Fortan konnten

alle Trainingsfortschritte in den blauen BWS-Mappen dokumentiert werden.

Die Nacht vom 20. auf den 21.02.2016 verschliefen wir mit 12 Sportlern nicht in unseren Betten, sondern trafen uns mit 80 Sportlern aus den EGM-Partnervereinen zur alljährlichen Einradnacht der Einradgemeinschaft Münsterland an der Loburg. Mit einem neu überarbeiteten Programm aber mind. genauso viel Spaß, verbrachten wir etliche Stunden auf unseren Einrädern.

Bereits nach den Osterferien begannen wir damit, uns auf die geplanten Auftritte beim Pfarrfest und unserem Jubiläum vorzubereiten. Da wir mit dem gesamten Team (immerhin 25 Sportler) glänzen wollten, teilten wir uns vorrübergehend in 4 Gruppen auf und studierten entsprechend der jeweiligen Leistungsstände unterschiedlich schwere Küren ein.

Den Anfang machten am 15.05.2016 auf dem Schweger Pfarrfest dann die Mädels aus der Anfängergruppe. Herrlich nervös absolvierten sie ihren ersten Auftritt souverän und strahlten bei der Abschlussaufstellung zur Recht stolz ins Publikum. Die schon wesentlich schwierigeren Kürelemente meisterte die 3. Gruppe im Anschluss spielend. Hier zeigte sich, dass die gesamte Gruppe mit viel Teamgeist die Wochen zuvor unermüdlich zusammen trainiert hatte.

Zu unserer BWS Vereins- Hymne folgte dann die zweite Gruppe und bewies, dass nicht nur die Fußballer ein blau weißes Herz in sich tragen. Die 4. Kürgruppe nutzte die letzten Sonnenstrahlen an diesem nass kalten Pfingstsonntag gerade noch passend, um in ihrer Kür eindrucksvoll vorzustellen, was wir Schweger schon alles an Tricks beherrschen, bevor das begeisterte Publikum dem Regen vorrübergehend weichen musste.

Am 04.06.2016 war es dann soweit. Bei strahlendem Sonnenschein feierte Blau Weiß Schwege 30jähriges Jubiläum und wir waren im Rahmen des Sportfestes mit dem gesamten Team dabei. Wir wollten die Chance nutzen, möglichst viele Menschen von unserem Sport zu überzeugen. So gab es an 9 Mitmachstationen verschiedener Schwierigkeitsstufen die Möglichkeit sich selber zu betätigen oder sich von den Kürdarbietungen der einzelnen Gruppen begeistern zu lassen. Besonders freue ich mich, dass auch befreundete Einrad-Gruppen des SC Müssingen und des TuS Glane unserer Einladung gefolgt waren.

Aber im Laufe des Tages zeigte sich auch immer wieder, dass wir nicht nur super Sportler in unseren Reihen haben, sondern auch engagierte Eltern, die uns tatkräftig beim Auf- und Abbauen, in der Cafeteria und an den Mitmachstationen unterstützt haben.

Ganz herzlichen Dank – ohne Euch hätten wir uns als Einradgruppenicht so präsentieren können.

Nahezu routiniert boten wir dann am 21.08.2016 unsere 4 Küren noch einmal auf dem Heimatfest dar und freuten uns gemeinsam mit dem Heimatverein Averfehrden über die vielen Zuschauer im gut besuchten Festzelt.

Der heißeste Lauf in 30 Jahren sollte nur eine Woche später der Emslauf in Einen werden, zu dem wir wieder vom SC Müssingen eingeladen waren. Gut vorbereitet, nach wochenlangen 2,5km-Training auf dem Fahrradweg, ließen wir uns von den tropischen Temperaturen nicht abschrecken. Alle BWS-Fahrer schafften am 26.08.2016 die Strecke trotz extremer Hitze mit Bravour und vielen persönlichen Bestzeiten. Herzlichen Glückwunsch an alle Starter.

Da die gesamten Ergebnisse unter

http://www.laufcup-warendorf.de/?Ergebnisse:Ems-Lauf-Einen_2016

abzurufen sind, hier nur ein paar Besonderheiten - stellvertretend für alle tollen Leistungen unserer 11 gestarteten Sportler:

Julia Potthoff (U11) Platz 1 in der Zeit von 11:43,7 min.

Helene Erpenbeck jüngste Teilnehmerin

Annalena Wesselkock: einzige Teilnehmerin auf einem kleinen 18er Rad

Ina Zurborn + Lea Schwegmann: verbesserten sich zum Lauf 2014 um ca. 10min

An dieser Stelle bleibt nur, mich noch mal zu bedanken:

- bei allen Eltern, die jegliche Aktion in toller Weise unterstützen

- bei Michael Brandmann, der unsere Berichte und Fotos immer so toll auf der Homepage einpflegt

- und natürlich bei allen aktiven Sportlern, ohne die sich hier kein Rad drehen würde.

 

Herzlichen Dank

BWS Einradmädels - Leonie Brandwitte

Rückblick 2014/2015 der BWS Einradmädels

 

Unsere Gruppe besteht weiterhin konstant aus knapp 20 Fahrern, die nun schon eine ganze Zeit kontinuierlich dabei sind und einen entsprechenden Leistungsstand haben.

Neben dem normalen Training standen dieses Jahr wieder mehrere Höhepunkte/Aktionen auf dem Programm:

Kurz vor Weihnachten beschenkte uns das Christkind. Für alle Aktiven gab es EGM-Shirts versehen mit unserem Blau Weiß Schwege Vereinslogo.

 

Harte Arbeit stand uns dann zum Jahreswechsel bevor. Mit viel Ausdauer und intensiven Trainingseinheiten gelang es uns Freitag und Samstag beim Kolpingkarneval Glandorf mit dem gesamten Team in zwei 10er-Gruppen, eine beeindruckende Kür auf Einrädern zu präsentieren. Wir bewiesen dem begeisterten Publikum, was alles auf der extrem hohen und schmalen Bühne zu schaffen ist und ernteten dafür die erste Rakete des Abends und eine Nennung mit Foto in der NOZ im Rahmen der Berichterstattung über die närrischen Aktivitäten im Südkreis.

 

Mehr oder weniger zeitgleich machten wir uns mit 16 Teilnehmern zur Einradnacht an der Loburg auf. Mit viel Spaß, wenig Schlaf und letztlich „wunden Hintern“ konnten wir 2 Tage lang gemeinsam mit 80 Sportlern aus den EGM-Partnervereinen in verschiedenen Workshops trainieren.

 

Zum Schuljahresende war für uns noch lange nicht Schluss. Immer mittwochs und samstags kämpften wir auf dem Fahrradweg am Ortsausgang Schwege um die letzten Sekunden über 2,5km. Als kleine Belohnung verlegten wir unser Abschlusstraining nach Einen. Nachdem wir die Originalstrecke abgefahren waren, gönnten wir uns auf dem Schulhof eine kleine Auszeit mit Picknick und Spielen.

Super in Form starteten wir dann Ende August fast schon traditionell zum Emslauf in Einen. Bei strahlendem Sonnenschein bewiesen wir unseren Nachbarn eindrucksvoll, dass es auch jenseits der Landesgrenze richtig gute Einradfahrer gibt. Insbesondere im Nachwuchsbereich waren wir durchaus mit vorderen Platzierungen vertreten:

Jahrgang 2007

Platz 1 Lotta Möllenbeck 12:51

Platz 2 Julia Potthoff 13:21

Jahrgang 2006

Platz 2 Johanna Erpenbeck 12:44

Platz 4 Benita Döpker 18:10

Platz 5 Laura Döpker 20:35

Jahrgang 2005

Platz 1 Sonja Brandwitte 10:34

Jahrgang 2004

Platz 6 Pia Laumann 12:11

Platz 7 Helene Aubke 12:35

Platz 8 Sophia Potthoff 12:36

Platz 11 Merle Lemper 13:56

 

Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Starter.

 

Doch damit noch nicht genug. Mitten in den Sommerferien erreichte uns die Einladung vom Kolping Glane, uns am Programm zu beteiligen. Kurzentschlossen verzichteten 13 Fahrer auf ihre Ferien und studieren seitdem eine neue Kür ein. Bei dem Einsatz, bin ich überzeugt, dass auch dieser Auftritt am 01. Oktober wieder ein voller Erfolg wird.

 

An dieser Stelle bleibt mir nur noch mich bei allen Eltern zu bedanken, die jegliche Aktionen in toller Weise unterstützen und im wöchentlichen Wechsel die Aufsicht gewährleisten und so erst unser Training ermöglichen: Herzlichen Dank

BWS Einradmädels - Leonie Brandwitte

Rückblick 2013/14

Ereignisreiche Saison der Einradmädels des B.W. Schwege

Im vergangenen Winter wuchs die Einradgruppe des B.W.Schwege von 12 auf 20 aktive Sportlerinnen im Grundschulalter an, die z.Z. in 2 Gruppen trainieren. Neben dem samstäglichen Training standen für uns dieses Jahr gleich mehrere Höhepunkte an.

Sofort zum Jahresbeginn machten sich die „Großen“ zur langeNacht der Einradgemeinschaft Münsterland an der Loburg auf.

Hier konnten wir 2 Tage lag verschiedene Räder (Munies, Giraffen u.a.) testen und in verschiedenen Workshops gemeinsam trainieren. Natürlich kam die Geselligkeit nicht zu kurz, lediglich evtl. bei einigen der Schlaf-aber schlafen kann man Zuhause. Uns hat es jedenfalls viel Spaß bereitet - wir bedanken uns ganz herzlich für die Einladung und kommen nächstes Jahr gerne wieder.

 

Harte Arbeit stand uns dann bis Pfingsten bevor. Mit viel Ausdauer und wochenlangen intensiven Trainingseinheiten und Zusatzterminen gelang es uns, beim Schweger Pfarrfest eine beeindruckende Kür auf Einrädern zu präsentieren. Selbst unsere Jüngsten, die im Winter noch nicht fahren konnten, überzeugten im Zusammenspiel mit den erfahreneren Fahrerinnen mit guten Leistungen. So standen am Ende nach einem wohlverdienten Applaus 15 glückliche Mädels, in der Gestalt von Katzen und Mäusen, auf der Bühne.

 

Unsere nächste Veranstaltung erforderte ganz anderes Talent. Nun war statt Geschicklichkeit und Teamgeist plötzlich Ausdauer und Siegeswille gefragt. Bereits Mitte Juni verlegten wir unser Training bei mäßigem Wetter nach draußen und übten für den 2,5km-Einradlauf. Etliche nutzten die freie Zeit in den Sommerferien, um fleißig weiter zu trainieren und so brauchten wir uns am 23.08. beim Emslauf in Einen wahrlich nicht zu verstecken: mit 14 Startern stellten wir nicht nur zahlenmäßig das stärkste Team, sondern konnten auch mit beachtlichen Zeiten aufwarten und uns gegen die extrem starke Konkurrenz behaupten. Sogar unsere 3 Mädels auf den 16er-Rädern bewiesen, dass die Strecke in den geforderten 30min auch auf kleinen Rädern zu bewältigen ist. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Fahrer.

 

Seit dem 13.09.2014 trainieren wir nun wieder regelmäßig samstags in der Zeit von 14:00-15:30 Uhr in der Mehrzweckhalle Schwege. Ich freue mich mit Euch auf die etwas ruhige Herbst-/Wintersaison. Wir werden die Zeit nutzen, gemeinsam weiter zu üben und an unseren Einradpässen zu arbeiten.

Ein besonderer Dank gilt den Eltern, die im wöchentlichen Wechsel die Aufsicht gewährleisten und so erst unser Training ermöglichen.

BWS Einradmädels - Leonie Brandwitte

Wichtige Termine:

 

05. April

19:30 Uhr

Jahreshauptversammlung

 

27. April

8-12 Uhr

Schrottsammlung

 

08. Juni

Blaue Neun Cup

 

09. Juni

Up'n Schwege Cup

... lade Modul ...
BW Schwege auf FuPa

Die BW Schwege App

Alle wichtigen Infos rund um unseren Verein direkt auf dem Smartphone oder Tablet für Android, iOS und Windows. Jetzt installieren und immer am Ball bleiben.

OR-Code scannen oder direkt zum Download der BW Schwege App

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BW Schwege